Donnerstag, 20. März 2014

Wagenheber

Ein Kollege und ich kauften uns jeder einen Billig-Wagenheber und versuchten ihn zu "pimpen".
Das Problem mit diesen Rangierwagenhebern ist, dass die Auflage, auf der das Auto aufsitzt, nur zwei dünne Metallstege sind, die zur Verformung und absplittern des Lacks führt.
Die Originalwagenheber sind zwar mühsam zu bedienen, bieten aber eine größere Auflagefläche, so dass es am Auto zu keiner Beschädigung kommt.




Eine Gummi von einem Gummihammer, der mit einer Nut versehen wird, erschien mir als passende Lösung. Mit einer Bandsäge ist diese schnell gemacht:


 









Das ganze wird dann auf eine Metallplatte(3mm) geschraubt (mit Holzschrauben), welche vorher schon mit M10 Schraube versehen worden ist.



Montage am  Wagenheber:





















Kommentare:

  1. Hallo! Kannst du mich anrufen? Erik aus der Firma

    AntwortenLöschen
  2. Ich bastel selbst gern am Auto herum und bin auf diesen Artikel gestoßen. Wäre nie auf die Idee gekommen meinem Wagenheber zu "pimpen". Dank euch habe ich ein neues Projekt und versuche eure Ideen mit aufzunehmen.

    Danke, weiter so! LG Stefan

    AntwortenLöschen
  3. Also genau den hab ich und ich finde den stabil, einwandfrei und preiswert! Es gibt (fast) nichts zu bemängeln!
    Den benutze ich seit 2 Jahren 2x pro Jahr für beide Autos und mein 330xd touring ist nicht leicht.

    Das einzige was mir einfällt ist, dass der Aufnahmeteller aus Metall ist und nirgends perfekt passt. Kann er ja auch nicht, da er universell ist und nicht auf einen Fahrzeugtyp abgestimmt ist.
    Eine Art Gummimatte wäre bestimmt sinnvoll und etwas schonender für das Auto.

    AntwortenLöschen